Burg Meersburg
Wer einen Einblick in die Ritterwelt haben will, der wird in der Burg Meersburg bestens bedient. Die Burg ist vollständig erhalten und dadurch scheint diese dunkle Zeit näher und greifbarer. Ein Hingucker sind die zahlreichen Rüstungen und Waffen, bei deren Anblick schon klar wird, dass die Rüstungsbauer zu damaligen Zeiten ihre Blütezeit hatten. Aber auch die Aufenthaltsräume der Ritter, Räumlichkeiten für die Burgherren, die aus heutiger Sicht doch eher spartanisch anmuten.

Pfahlbauten in Unteruhldingen
Bei einem Rundgang durch das Museumsdorf kann man erfahren, wie die Menschen in der Stein- und Bronzezeit gelebt haben. Es ist wirklich interessant. Kleiner Tip:" Am Hafen von Unteruhldingen kann man sich ein Tretboot mieten und in aller Ruhe hinschippern." So kann man sich die Pfahlbauten in Ruhe vom Wasser aus betrachten. Es gibt auch die Möglichkeit sich hinfahren zu lassen. Das Uhldinger Kurbähnle bringt Gäste vom Hafen direkt zu den Pfahlbauten.

Insel Mainau
Der "Garten Eden" scheint auf dieser Insel wahr geworden zu sein. Reizvolle Gartenlandschaften mit Skulpturen wie riesigen Enten oder Pfauen aus Blumenbeeten wechseln sich ab mit Streichelzoo und Spielplätzen. Ebenfalls sehenswert ist das Schloss mit seinem Schlossgarten und seinen Bäumen, die selbst schon Geschichte vermitteln. Zur Geburt der Königstochter von Schweden wurde 1862 eine Linde gepflanzt und steht nun als imposanter, lebender Zeitzeuge jener Epoche.

Insel Reichenau
 
Für Historiker und Freunde kirchlicher Geschichte ist die Insel Reichenau maßgeschneidert. Sie ist darüber hinaus auch sehr schön und gehört nicht umsonst zum Unesco-Weltkulturerbe. Die Größte der drei Bodenseeinseln kann man bequem mit dem Auto erreichen. Im Jahr 1838 wurde auf Initiative von Napoleon III. eigens ein Damm gebaut, der die Insel mit dem Festland verbindet. Google Maps

Pfänderbahn in Bregenz (Österreich)
Kombiniert mit einer Schifffahrt nach Bregenz macht so eine Fahrt mit der Pfänderbahn richtig Spaß. Wenn man in der Gondel sitzt und einen sensationellen Blick auf den Bodensee hat, dann ist das Urlaub pur. Auf dem Pfänder selbst gibt es einen Spielplatz, Restaurant und einen Wildpark (Dammwild).

Das Beste ist nach einem Spaziergang -die Wege sind sehr steil- sich oben hinsetzen und dann gar nichts machen. Die Kinder können sich zwischenzeitlich am Spielplatz abreagieren. Einfach nur die Aussicht geniesen.

Rheinfall in Schaffhausen (Schweiz)
Kein Reinfall ist es wenn man sich aufmacht den größten Wasserfall Europas zu bestaunen. Vom Bodensee aus ist es ein Katzensprung. Man kann auch mit dem Schiff hinfahren (ab Konstanz).

Wir waren auch schon mit einer Bustour (Funk-Touristik) zum Rheinfall unterwegs. Ein schöner Tagesausflug mit vielen Infos und natürlich dem Rheinfall als Sahnehäubchen. Kein Parkplatz-Stress. Entspanntes Sightseeing. Das Übersetzen mit dem Schiff zum Felsen ist absolut empfehlenswert.
Der Rheinfall vom Felsen aus ist ein Erlebnis.

Wallfahrtskirche Birnau
Die Wallfahrtskirche Birnau ist für uns meistens der erste Stop wenn wir am Bodensee ankommen. 

Die Aussicht auf den Bodensee ist einzigartig und nach einer langen Fahrt kommt man hier das erste mal zur Ruhe. Die Klosterkirche selbst hat einen wunderschönen barocken Innenraum. Wir haben auch schon einen Sonnenuntergang an der Birnau erlebt. Einfach unvergesslich. ☺

Zeppelinmuseum Friedrichshafen

Direkt am Hafen gelegen befindet sich ein Meilenstein der Luftfahrtgeschichte. Geprägt von einem Mann, der Friedrichshafen in der ganzen Welt bekannt gemacht hat. Graf Zeppelin. Die Begeisterung für sein Werk ist in jedem Raum zu spüren. Luftschiffe durchquerten die Weltgeschichte und faszinieren die Menschen noch heute. Das Zeppelinmuseum Friedrichshafen bietet die größte Ausstellung dieser Art, weltweit. Von den Anfängen, der Blütezeit, Rückschlägen, bis hin zur Jetzt-Zeit. Die Entwicklung dieser Giganten der Lüfte ist, damals wie heute visionär.